Wie funktioniert ein Clicker?

Vorneweg: Ich nutze das Wort „Clicker“ in dieser Beitragsreihe als Synonym für jedes intentional konditionierte belohnungsankündigende Signal. Dieses kann natürlich auch ein “Markerwort” oder ähnliches sein. Ebenso verwende ich „Futter“ als Synonym für jede Art von Belohnung.     Ein Clicker ist ein kleines Gerät, mit dem man ein „Klick“-Geräusch…

Weiterlesen

Über Fellfarbe und Verhalten

  Wie viele von euch wissen, arbeite ich gerade an meinem Buch „Die Persönlichkeit des Hundes“ (in Arbeit, erscheint voraussichtlich im Herbst 2018 beim Kosmos Verlag). Darin wird es auch ein Kapitel darüber geben, inwieweit die Fellfarbe verschiedene Persönlichkeitsmerkmale beeinflusst. Während der Recherche zu diesem Thema bin ich in populärwissenschaftlichen…

Weiterlesen

Über Zucht und Partnerwahl

  Menschen finden ihren biologisch passenden Partner mit der Nase. Zumindest wenn wir nicht rauchen oder erkältet sind, erkennen wir unterbewusst, welcher Partner optimal zu uns passt – mit wem wir also die widerstandsfähigsten Nachkommen zeugen können. Das funktioniert über die sogenannten MHC-Komplexe. Die Haupthistokompatibilitätskomplexe (engl: Major Histocompatibility Complex; MHC)…

Weiterlesen

Züngeln als Antwort auf emotionale Stimuli?

Angemessen auf die Emotionen eines Sozialpartners reagieren zu können ist ein wichtiger Punkt in komplexen sozialen Interaktionen. Dass Hunde menschliche Emotionen unterscheiden können, konnte schon in mehreren Studien gezeigt werden. Es war aber aus wissenschaftlicher Sicht bisher nicht klar, inwieweit Hunde diese Emotionen tatsächlich verstehen und darauf reagieren. Eine aktuelle…

Weiterlesen

Emotionale Erfahrungen beeinflussen den Hundeschlaf

  Anna Kis und ihre Budapester Kollegen haben untersucht, inwieweit sich positive und negative Erfahrungen auf den Schlaf eines Hundes auswirken. Dazu wurden die Hunde zunächst mit emotional positiven oder negativen sozialen Interaktionen konfrontiert. Die positive Interaktion bestand dabei aus einem gemeinsamen Ballspiel sowie Streicheln. Die negative Interaktion bestand aus einer…

Weiterlesen

Warum kurzköpfige Rassen leiden

  Auf den Röntgenbilder sieht man einen Vergleich zwischen einer Bulldogge und einem Hund mit normaler Schädelform. Dabei ist das Gewebe grün abgebildet und Luft schwarz. Man erkennt deutlich, wie aufgrund der verkürzten Schnauzenlänge bei der Bulldogge das Gewebe im Rachenraum stark eingeengt ist, was die Luftzufuhr massiv erschwert (1).…

Weiterlesen