Belohnung nach jedem Klick?

  Unter vielen Clickertrainern scheint es eine Art Dogma zu geben, dass nach jedem „Klick“ eine Belohnung folgen muss. Argumentiert wird damit, dass der Clicker sonst seine Bedeutung verlieren würde. Aber wie sieht die wissenschaftliche Datenlage dazu aus? Wie ich schon im ersten Teil dieser kleinen Beitragsserie ausgeführt habe, hat…

Weiterlesen

Ist Clickertraining effektiver?

Im  ersten Beitrag zu dieser kleinen Clicker-Serie, habe ich beschrieben, auf welchen Mechanismen die Wirkung des Clickers beruhen könnte. In diesem Beitrag geht es nun darum, ob das Training mit Clicker (oder einem anderen sekundären Verstärker) effektiver ist, als ein Training ohne Clicker.   Oft wird gesagt, ein Hund würde…

Weiterlesen

Wie funktioniert ein Clicker?

Vorneweg: Ich nutze das Wort „Clicker“ in dieser Beitragsreihe als Synonym für jedes intentional konditionierte belohnungsankündigende Signal. Dieses kann natürlich auch ein „Markerwort“ oder ähnliches sein. Ebenso verwende ich „Futter“ als Synonym für jede Art von Belohnung.     Ein Clicker ist ein kleines Gerät, mit dem man ein „Klick“-Geräusch…

Weiterlesen

Schreckgespenst „Erlernte Hilflosigkeit“

  Eine Anmerkung vornweg: Mit diesem Artikel möchte ich nicht den Einsatz von positiver Strafe befürworten oder rechtfertigen. Selbstverständlich sollten generell möglichst wenig aversive Maßnahmen im Hundetraining genutzt werden! Es geht mir einzig darum, ein Konzept, dass meiner Meinung nach oft sehr einseitig dargestellt wird, mal etwas differenzierter zu beschreiben.…

Weiterlesen

Wie gut können Hunde Duftstoffe unterscheiden?

  Hunde haben einen erstaunlichen Geruchssinn. Das weiß jeder. Deswegen werden sie auch sehr häufig für den Nachweis verschiedenster Duftstoffe eingesetzt. Sie werden nicht nur ausgebildet, um zum Beispiel Sprengstoffe, verschiedenste Drogen oder Geld zu erschnüffeln, sondern können auch verdächtige Personen Geruchsproben zuordnen oder Wildtiere ausfindig machen. Trotz dieser enormen…

Weiterlesen

Das Temperament bestimmt, wie Hunde mit Stress umgehen

    Das Yerkes-Dodson-Gesetz sagt voraus, dass die optimale Leistungsfähigkeit bei einer Problemlöseaufgabe erreicht ist, wenn ein mittleres Erregungslevel (=Arousal) auftritt. Im Gegensatz dazu ist die Leistungsfähigkeit beim Problemlösen unter niedrigen oder sehr hohem Erregungslevel gemindert. Moderater Stress ist also gut, zu viel aber auch zu wenig Stress mindert die…

Weiterlesen

Möpse riechen besser als Schäferhunde

  Aus irgendeinem Grund wird immer angenommen, dass bestimmte Rassen ein besseres Geruchsvermögen haben als andere. So werden zum Beispiel üblicherweise Deutsche Schäferhunde, Labradore oder verschiedene Jagdhundrassen als Spürhunde eingesetzt, während selten Gesellschaftshunde oder kurzköpfige Hunde, wie zum Beispiel der Mops, für solche Arbeiten eingesetzt werden. Erstaunlicherweise gibt es bis…

Weiterlesen