Sind kleine Hunde schlechter erzogen?

  Kleine Hunde werden oft als unerzogen wahrgenommen. Sie gelten als nervös und leichter reizbar und schnappen schneller mal zu. Nicht umsonst werden sie oft als „Wadenbeisser“ oder „Kampfhamster“ bezeichnet. Aber stimmt es, dass kleine Hunde schlechter erzogen sind? Christine Arhant und ihre Kollegen von der Universität Wien haben in einer Studie…

Weiterlesen

Mach’s nach! – Wenn Hunde Menschen nachahmen

  Do as I do!   Dass Hunde Handlungen des Menschen in einer „Do-as-I-do“-Situation nachmachen können, hat Claudia Fugazza schon in früheren Studien zeigen können. Dabei macht der Mensch eine Aktion vor und der Hund soll die gleiche Aktion imitieren. Das Training dazu ist in zwei Schritte unterteilt. Im ersten…

Weiterlesen

Kleine Hunde leben länger

  Welche Rassen werden besonders alt und welche sterben früh? Ein britisches Wissenschaftlerteam ist genau dieser Frage nachgegangen. Dazu befragten sie Mitglieder der größten Züchterclubs von 169 Rassen, die im UK Kennel Club registriert sind, über die verstorbenen Hunde der letzten 10 Jahre. Basierend auf den Daten von 15.881 Todesfällen…

Weiterlesen

Das Temperament bestimmt, wie Hunde mit Stress umgehen

    Das Yerkes-Dodson-Gesetz sagt voraus, dass die optimale Leistungsfähigkeit bei einer Problemlöseaufgabe erreicht ist, wenn ein mittleres Erregungslevel (=Arousal) auftritt. Im Gegensatz dazu ist die Leistungsfähigkeit beim Problemlösen unter niedrigen oder sehr hohem Erregungslevel gemindert. Moderater Stress ist also gut, zu viel aber auch zu wenig Stress mindert die…

Weiterlesen

Der Beste in der Show ist nicht in bester Form

    Wie schon in vergangenen Beiträgen beschrieben, schätzen Besitzer die Gewichtssituation ihrer Hunde oft falsch ein. Ein Grund für diese falsche Wahrnehmung könnte sein, dass Übergewicht schlicht als etwas Normales angesehen wird. So könnten Bilder in den Medien die Wahrnehmung der Besitzer über eine optimale Hunde-Figur beeinflussen. Möglicherweise könnten…

Weiterlesen

Möpse riechen besser als Schäferhunde

  Aus irgendeinem Grund wird immer angenommen, dass bestimmte Rassen ein besseres Geruchsvermögen haben als andere. So werden zum Beispiel üblicherweise Deutsche Schäferhunde, Labradore oder verschiedene Jagdhundrassen als Spürhunde eingesetzt, während selten Gesellschaftshunde oder kurzköpfige Hunde, wie zum Beispiel der Mops, für solche Arbeiten eingesetzt werden. Erstaunlicherweise gibt es bis…

Weiterlesen

Gesünder durch Kooperation?

  Wissenschaftler der Pennsylvania State University fanden zum ersten Mal einen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass das soziale Leben in der Gruppe die Auswirkungen von chronischen Krankheiten mindern kann. In dieser aktuellen Studie analysierten sie das Infektionsrisiko und die Sterberate der infizierten Tiere in Abhängigkeit von der Rudelgröße.   Die Forscher…

Weiterlesen

Übergewicht macht Hunde krank

  Übergewicht ist eine Volkskrankheit. Auch unter Hunden. Bis zu 40% aller Hunde gelten in Industrieländern als übergewichtig – das meint, dass der Hund sein Idealgewicht um mehr als 15% überschreitet. Übergewicht hat weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit Übergewicht kann fatale Auswirkungen auf die Gesundheit des Vierbeiners haben. Die Lebenszeit…

Weiterlesen

Rasse gleich Klasse? Krankheiten bei Rassehunden

Das Aussehen des Hundes ist sehr wichtig im Züchterwesen. Es wird viel Wert auf „typvollen“ Körperbau, Fellbeschaffenheit und –farbe, Kopfform usw. gelegt. Hunde, die dem Rassestandard am besten entsprechen, werden auf Ausstellungen prämiert und zur Weiterzucht verwendet. Durch die schrittweise Annäherung an das vermeintliche Ideal entsteht so ein immer verzerrteres…

Weiterlesen